New Work, Rezession und die Rolle sozialer Organisationen

Die Konjunktur kühlt ab – Industrie in der Rezession” oder „Die Industrie befindet sich in der Rezession“ oder auch “Angekommen in der Rezession” – das sind die ersten Artikel aus der Wirtschaftswoche, der FAZ und der Süddeutschen Zeitung, wenn ich in meinem Ecosia google 😉 Spannend auch der Titel: “Geopolitische Rezession möglich” bei diepresse.com.

Nur kurz: eine Rezession ist eine Konjunkturphase, in “welcher ein Abschwung der Wirtschaft verzeichnet wird. Nach der am meisten verbreiteten Definition liegt eine Rezession vor, wenn die Wirtschaft in zwei aufeinanderfolgenden Quartalen im Vergleich zu den Vorquartalen nicht wächst oder ein Rückgang zu verzeichnen ist (sinkendes Bruttoinlandsprodukt).” (Wikipedia) Man kann von dem BIP halten was man will: die obige Definition ermöglicht eine Einschätzung der wirtschaftlichen Leistung.

Das ist ja alles ganz spannend, aber solange Du Deinen Job noch nicht verloren hast, stellst Du Dir vielleicht die Frage: Was hat das, bitteschön, mit New Work und der Rolle sozialer Organisationen zu tun?

Das und mehr erfährst Du hier in dieser neuen Podcast-Episode… Viel Spaß damit!

Ach ja, hier schon mal der Link zum wirklich lesenswerten Buch “Systemisches Management in Organisationen der Sozialen Arbeit“. (Das ist ein affiliate link! Puhhhh, gerade festgestellt, dass das Buch nicht ganz billig ist… Also vielleicht könnt ihr es über die Einrichtung kaufen oder du kannst es in der Bibliothek deines Vertrauens organisieren. Es lohnt sich wirklich!). Die Rezension dazu folgt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.